Pädagogische Position

"Individualisierung und Differenzierung, Ganzheitlichkeit, Vielfalt, Bildungspartnerschaft und Konzeptions- und Methodenfreiheit sind grundlegende Prinzipien für den Campus" (Leber 2012).

Kindergartenpädagoginnen, Freizeitpädagoginnen und Lehrerinnen werden verschränkt eingesetzt. Dies soll ermöglichen, dass es zu einem fließenden Übergang zwischen der Bildungseinrichtung Kindergarten und der Bildungseinrichtung Schule kommt. Das Campusmodell mit den drei Säulen Bewegung, Musik und Kreativität setzt auf eine offene, ganzheitliche und inklusive Pädagogik.

Besondere Schwerpunkte

  • Integrationsklassen

 

  • Global Education Primary School (GEPS): 
    Globales Lernen, Fremdsprachenkompetenz, Medienkompetenz und projektorientiertes Lernen stehen im Vordergrund. Jede GEPS-Klasse hat täglich eine Englischstunde mit einem Native Speaker Teacher. Englisch wird als Arbeitssprache eingesetzt und wird im Teamteaching sowohl von der Klassenlehrerin als auch vom Native Speaker Teacher vermittelt. Nach Maßgabe der Ressourcen wird ab der 3. Schulstufe eine weitere Fremdsprache angeboten.

 

  • Bewegtes Lernen - Das Wiener Modell: Alle Klassen nehmen am Projekt "Bewegtes Lernen - Gesundheitsförderung" teil, welches das Ziel hat, Lernprozess mit allen Sinnen und mit Lust und Freude zu ermöglichen. Die Entwicklung zur Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit in Schule, Sport und Freizeit wird unterstützt. Dies wird durch einen abwechslungsreichen, dynamischen Unterricht, spielerische Umsetzung der Lerninhalte, rückenfreundliche Arbeitsbedingungen, Spiel-, Sport-, und Gleichgewichtsgeräten, orthopädische Betreuung, aktive Pausengestaltung und Entspannungsphasen im Unterricht erreicht.  

 

  • WieNGS: Die Kinder werden in der Schule nach dem Aspekt der Gesundheitsförderung unterrichtet. Gesundheitsförderung ist ein permanenter Bestandteil des Schulalltages, wobei neben der psychischen Gesundheit (Bewegung, Ernährung, psychosoziale Gesundheit) Wert auf hirngerechtes Lernen und die Entwicklung von Sozialkompetenzen gelegt wird. Mehr Informationen finden Sie auf www.wiengs.at.

 

  • Musikschule der Stadt Wien: In  Musikstunden kooperieren die Klassenlehrerinnen mit Lehrkräften der Musikschule, um den Lehrplan vertiefend umzusetzen. Die wöchentlichen Kooperationsstunden führen zu einer Verdichtung des künstlerischen Umgangs mit Musik. Nähere Informationen sind auch unter http://www.musikschule21.at/kooperationen zu finden.

 

  • Sportvereine: Zusammenarbeit mit Sportvereinen ab 16 Uhr

 

Unser Leitbild

Leitbild.pdf
Adobe Acrobat Dokument 328.8 KB

Adresse

21, Donaufelder Straße 77

Telefon

01 / 255 89 05

Notfallstelefon für die Freizeit der Schule (ab 11 Uhr):

bitte nur im Notfall anrufen (z.B. Stau, Unfall, etc. und Kind kann nicht geholt werden).

0676 / 811 856 389

Campuslied
Noten und Text
Campuslied.pdf
Adobe Acrobat Dokument 39.7 KB